CORRECTIV-Recherche zur Krankenhausqualität

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someonePrint this page

Von November bis Februar habe ich die Qualitätsberichte der deutschen Krankenhäuser im Rahmen eines Datenfellowships untersucht. Herausgekommen ist eine Serie zum Thema Krankenhausqualität, die unter anderem bei CORRECTIV veröffentlicht wurde. In kürzerer Version ist die Serie im Deutschlandfunk in der Sendung „Umwelt und Verbraucher“ erschienen.

6802069536_38fc64dc90_k

Bildnachweis: Cardiac Operating Room von Ruhrfisch unter Lizenz CC BY-SA 2.0

 

Teil 1: Wie Krankenhäuser Ihre Qualität verschleiern
Die Qualitätsberichte sind ein riesiger Datenberg – und trotzdem sorgen sie nicht für Transparenz. Dazu kommt: Schlechte Qualität wird nicht geahndet.

Continue reading

Update: China, Dialekte, Kissenschlacht

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someonePrint this page
Die chinesische Mauer. Der Schriftzug oben links im Bild besagt laut Reiseführerin: "Be faithful in chairman Mao!"

Die chinesische Mauer. Der Schriftzug oben links im Bild besagt laut Reiseführerin: „Be faithful in chairman Mao!“

Seit meinem letzten Post ist eine ganze Weile vergangen. Hier ein kurzes Update, was bei mir seit Anfang April passiert ist. Ich erzähle rückwärts und starte bei Samstag.

Chinareise – Vor zwei Tagen stand ich auf der chinesischen Mauer (siehe Bild oben). Continue reading

Spiegel Online: Kojoten erobern New York City

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someonePrint this page

Coytote-group

Der Verkaufsschlager des diesjährigen, sehr kalten Winters in New York ist ein Parka der Marke Canada Goose. Am Kragen des Kleidungsstück: Kojotenfell. Obwohl die meisten New Yorker sich wohl mehr Gedanken über den Preis der Jacke gemacht haben, versucht die Stadt ihre Bürger an die Tiere zu gewöhnen. Sie leben nämlich bereits mitten unter uns.

Courtesy: Gotham Coyote Project

Spiegel Online: Weniger jugendliche Alkoholvergiftete

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someonePrint this page

Der Trend zum Komasaufen ist gebrochen. Wie das Statistische Bundesamt heute mitteilte, hat die Zahl der Jugendlichen mit der Diagnose Alkoholvergiftungen 2013 erstmals seit der Jahrtausendwende wieder abgenommen.

Nichtsdestoweniger sind es vor allem Jugendliche, die wegen Alkohol im Krankenhaus landen: 71 Prozent aller Fälle. Mehr dazu in der Statistik von destatis.

Wann Jugendliche saufen, was ein Alkoholverbot bringt und was das kostet, habe ich auf Spiegel Online beschrieben.

Klinische Studien: TTIP bedroht Transparenzregeln der EU

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someonePrint this page

Das transatlantische Freihandelsabkommen könnte Patienten, Gesundheitsbehörden und Pharmafirmen viel Geld sparen. Doch es bedroht auch die hart erkämpften EU-Transparenzregeln für klinische Studien.

Kurzzeitig sah es so aus, als hätte sich das EU-Parlament gegen die Pharmaindustrie durchgesetzt. Continue reading

WHO: „Die Tabakindustrie schlägt zurück – härter und auf jedem Kanal“

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someonePrint this page
Where there's a habit...

Credit: Just Ard, Flickr

Die Mitgliedstaaten der Weltgesundheitsorganisation (WHO) haben in Moskau über weitere Schritte zur Tabakregulierung verhandelt – und beklagen heftige Gegenwehr der Konzerne. „Während die Durchsetzung der Rahmenkonvention weiter fortschreitet, schlägt die Tabakindustrie zurück – härter und auf jedem möglichen Kanal, egal wie hinterhältig diese Kanäle und Praktiken seien“, sagte die Generaldirektorin der WHO Margaret Chan in ihrer Eröffnungsrede.

Bei den Verhandlungen in der vergangenen Woche ging es unter anderem um E-Zigaretten. Laut WHO werden viele der einst unabhängigen Hersteller heute von multinationalen Tabakfirmen kontrolliert. Wie die Unternehmen um die Anerkennung der E-Zigarette kämpft, hat mir Martina Pötschke-Langer vom Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ) erklärt (Spiegel Online).

Die Mitgliedstaaten haben ungeachtet dessen entschieden, E-Zigaretten ähnlich stark zu regulieren wie Tabakzigaretten, teilte die WHO in ihrer Pressemitteilung mit. Die Entscheidung verpflichtet die Staaten, darunter Deutschland, allerdings nicht Maßnahmen zu ergreifen.

Laut einer aktuellen Umfrage des DKFZ probieren vor allem Jugendliche die E-Zigarette aus (Spiegel Online). Das beliebteste Mittel für einen Rauchstopp bleibt hingegen der kalte Entzug.

Arzneiverordnungsreport 2014: Pharma-Hersteller und Krankenkassen streiten um Interpretation von Pillenpreisen

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someonePrint this page

Seit 30 Jahren kritisieren Krankenkassen mit ihrem Arzneiverordnungsreport die Preispolitik der Pillenhersteller. Der Vorwurf: Medikamente seien hierzulande viel zu teuer. Alles Quatsch, sagt die Pharmalobby, die Kalkulationen stimmen nicht. Wer hat sich verrechnet?“

Praktikum bei Spiegel Online

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someonePrint this page

UPDATE 1.9.2014: Wer über meine Meldungen, Berichte und Hintergrundstücke auf dem Laufenden bleiben will, findet sie hier.

Seit Montag bin ich Praktikant im Ressort Wissenschaft bei Spiegel Online. Hier meine erste Meldung – Hightech-Material: Folie ändert Farbe bei Helligkeit – über eine hauchdünne Folie, die bei Lichteinstrahlung durchsichtig wird. Bis sie zum Einsatz kommt, wird es noch eine Weile dauern. Mögliche Anwendungsgebiete reichen laut der Forscher von Militär bis Mode.

Mein Praktikum dauert noch bis zum 10. Oktober.

Mit Mann und Maus für die Forschung – „Blumen für Algernon“

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someonePrint this page

Rezension Der Film „Blumen für Algernon“ (hier in der Arte Mediathek) begleitet Charlie durch ein wissenschaftliches Experiment, das seinen IQ erhöhen soll.

Screenshot "Blumen für Argenon", Arte

Screenshot „Blumen für Argenon“, Arte (mehr Fotos hier)

Charlie hat einen IQ von 68, ist einfach gestrickt und einnehmend ehrlich. Der erwachsene Mann lernt Lesen und Schreiben und er tut sich schwer damit. Bis zwei Forscher ihm ein Experiment vorschlagen: Durch eine Operation soll sich sein IQ verdreifachen. Er willigt ein.

Aus „Charlie“ wird „Charles“

Continue reading